" Hier gibts Rosenwasser: Der mit dem M auf der Stirn wünscht Euch was

Der mit dem M auf der Stirn wünscht Euch was

Meine lieben Katzenfreunde,-innen,
ich glaube dieses Blog hat sich im Jahre 2012 wohl zu einem regelrechten Mamablog entwickelt oder was meint ihr? Bevor sich dieses Jahr aber gänzlich dem Ende zuneigt, muss ich aber unbedingt auch noch einmal zu Wort kommen.


Da auch in diesen vier Wänden der vorweihnachtliche Stress tobt, trug es sich zu, dass einmal alle elektronischen Geräte brach auf dem Schreibtisch herumlungerten.
Da witterte ich meine Chance....und ich muss mich spurten, denn das kleine Mausekind ist eine ewige Kuschelallianz mit meinem Fell eingegangen, außerdem ist sie flink wie der Wind, wenn sie mich wittert.

Die größte Freude haben mir Frauchen und Herrchen ja bereits im Sommer diesen Jahres mit den Freigängen gemacht. Wie soll Weihnachten das noch toppen??
Noch immer darf ich täglich durch mein wunderschönes Revier streifen, des Nachbarns Kätzin nachstellen und Parasiten und Eindringliche von meiner Wiese fauchen. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie gut sich das anfühlt. Im Verscheuchen und Eindruck schinden bin ich richtig gut geworden, und das obwohl ich eigentlich der Gattung "Schmuse" angehöre.
Wenn in meinen heimischen Wänden Quengelalarm herrscht und das kleine Menschenkind mich zum hundersten Male durch die Wohnung knuddeln möchte, dann brauch auch ich einmal eine Pause. Ihr versteht schon.
Herrlich, wenn ich dann meiner Wege ziehen kann und ausgeglichen wieder zurückkehre, denn in diesen kalten Wintertagen ist die Heimkehr am allerschönsten. Dann stopfe ich mir meinen Katzenwanst voll und geselle mich schnurrig zwischen Frauchen und Herrchen, wohlig Streicheleinheiten entgegennehmend und wissend, dass es gleich ab in das Bettchen zum kleinen Menschenkind geht, denn da ist es noch viel kuschliger und ruhiger und wohliger und duftender.
Hach diese glücklichen, festlichen Tage.
Nur das Weihnachtsbäumchen fehlt noch. Das Weihnachtbäumchen an dem ich mich nie satt schnuppern kann. Aber wie der Tradition nach, wird dieser erst auf den letzten Drücker aufgestellt. Naja, und falls es mich überkommen sollte und ich vor lauter Schnupperglück einen ordentlichen Katzensprung in das Bäumchen absolvieren möchte, werde ich ausnahmsweise mal keine Katastrophe auslösen...nein, nein....denn das Bäumchen wird dieses Jahr aus Sicherheitsgründen auch an der Decke befestigt sein. Wegen dem Mausekind sagen sie hier. Ich aber weiss es besser.

Das Mausekind übrigens befindet sich hier gerade in einem regelrechten Geschenkemarathon. Kann man regelrecht neidisch werden. Da ich sie aber ziemlich gut leiden kann, bin ich in Katzengönnerlaune und stibitze nur gelegentlich eines ihrer Spielzeuge. Ich habe allerdings ihr Weihnachtsgeschenk schon erspäht und muss sagen, dieses gefällt auch mir sehr gut. Mein Frauchen meint es bei Pinterest gesehen zu haben und hat gebastelt. Sie hat viele, bunte Knöpfe auf ein Lederband gefädelt und es an den Enden und zwischendrin ordentlich fest verknotet. Eine ganz simple Idee ist das, aber für uns zwei Spielhasen, also dem Menschenkindchen und mich, einfach ideal. Und wie schön das bimmelt und klappert..


Meine lieben Freunde,-innen, mein Tun und Treiben wurde gerade entdeckt und ich befrürchte gleich in einem Satz wieder auf dem Boden zu landen, weit ab von Stuhl und Schreibtisch.
So werde ich mich jetzt meinen Familienleben widmen und wünsche Euch allen ein wunderbares und friedliches Fest.
Macht es wie ich - lasst Euch verwöhnen!

Euer Paulchen (mit Weihnachtsmütze)