" Hier gibts Rosenwasser: Die Tine Wittler der Kinderzimmer

Die Tine Wittler der Kinderzimmer

Unaufhörlich wühlt sie in einem. Die Tine.
Eine ewige Mission für Mamas ist nämlich das Ein,- und Herrichten der Zimmer ihrer Mausekinder.
Es gibt doch kaum schöneres.
Zum einen kann man sich dabei an die eigene Kindheit zurück erinnern, was man damals alles selber so gern mochte im Kinderzimmer und was man immer gern gehabt hätte. Zum anderen gibt es heutzutage viel zu viele, schöne Sachen, dass ich mich oftmals gar nicht entscheiden kann, was diese vier Wände schmücken soll.
Nun ist das bei uns auch nicht ganz so einfach, denn:
Mausekinds Zimmer ist ziemlich klein.
Es muss also unbedingt auch praktisch gedacht werden. Außerdem können wir jetzt noch nicht in die Höhe denken, denn das Kind möchte ja auch gern selbst überall dran kommen. Folglich ist die Boden,-bis Kniehöhe einfach optimal derzeit.

Das Säuglingszimmer weicht nun immer mehr einem Kleinkindzimmer (*schnief) und auch wenn das Kind noch die meiste Zeit dort spielt wo wir gerade sind, plane ich mehr und mehr mit und bei ihr im Zimmer zu spielen, denn es ist ein so schönes.

Vor wenigen Tagen ist endlich unsere Kuscheloase fertig geworden. Ein kleines Highlight zum Lesen und Kuscheln und Kitzeln und Träumen und Klettern und Wälzen....


Nun würde ich Euch allzu gern berichten, dass ich selbst sie so schön hergerichtet habe....aber, Ihr habt es längst gesehen...genau. Die KISSEN! Diese Herzstückchen kommen wieder aus Opa & Annes Zauberwerkstättchen in Berlin. Die sind nicht nur irre süss, die sind auch kuschelweich!
Als Unterlage dienen simple und flexible Faltmatratzen mit waschbaren Bezügen. Man kann sie hin und her bauen und schieben und rücken und notfalls in den Garten schmeissen und dann sich selbst darauf :-)


Mausekind jedenfalls gefällt ihre neue Oase sehr, wie man unschwer erkennen kann.
Bevor die Höhlenbauerei beginnt, werden wir uns hier lümmeln was das Zeug hält.
Der Königstiger übrigens auch. Das war ja abzusehen. (Foto folgt).