" Hier gibts Rosenwasser: Ein Amulett aus dem Kloster

Ein Amulett aus dem Kloster

Ein Glücksbinger ist für mich wie ein Geländer,
auf das man sich ein wenig stützen kann,
wenn das Gehen gerade schwer fällt.


Nicht mehr und nicht weniger.
Keineswegs soll ein Glücksbringer ausgesessen werden, wartend auf ein Wunder.
Vielmehr soll er Motivation sein sich zu fokussieren, seine Kräfte zu bündeln, neue Pfade einzuschlagen, sich in Geduld zu üben und weiter zu machen, wenn auch manchmal mit halber Kraft.

Dieses Taukreuz aus Holz habe ich von meiner lieben Freundin Andrea geschenkt bekommen.
Andrea hatte im letzten Jahr ein außergewöhnliches Urlaubsziel. Sie war in Bad Saulgau und besuchte für ein paar Tage das Franziskaner Kloster Sießen. Sie umgab sich mit Stille, kehrte in sich und klinkte sich einfach mal komplett aus.
"Das war nicht immer einfach", hat sie anschliessend erzählt.
"Es sei aber rückblickend eine große, positive Erfahrung gewesen."
Faszinierend und großartig finde ich das.
Ein riesiges Dankeschön für einen so schönen und außergewöhnlichen Glücksbringer, liebe Andrea.
Wirkt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen